Angebote zu "Aber" (39 Treffer)

Kategorien

Shops

Wiesental, S. E.: Inkasso... aber bitte keine w...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 22.03.2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Inkasso... aber bitte keine weiteren Katastrophen, Titelzusatz: Ein Ratgeber, Auflage: 1. Auflage von 2018 // 1, Autor: Wiesental, S. E., Verlag: tredition, Sprache: Deutsch, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 144, Informationen: Paperback, Gewicht: 224 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Inkasso... aber bitte keine weiteren Katastrophen
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Inkasso... aber bitte keine weiteren Katastrophen ab 9.99 € als Taschenbuch: Ein Ratgeber. Auflage 1. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Inkasso... aber bitte keine weiteren Katastrophen
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Inkasso... aber bitte keine weiteren Katastrophen ab 2.99 € als epub eBook: Ein Ratgeber. Aus dem Bereich: eBooks, Biographien & Autobiographien,

Anbieter: hugendubel
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Der Knochenmann
2,89 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Ein mickriger Inkasso-Auftrag führt den Ex-Polizisten Brenner in die österreichische Provinz - zum Löschenkohl, einer Backhendlstation von legendärem Ruf. Eigentlich will der Brenner ja nur eins: heim nach Wien, und zwar so schnell es geht. Aber kaum angekommen, stolpert er mitten hinein in einen Sumpf aus Sex, Intrigen und kriminellen Machenschaften. Wie kam der kleine Finger in die Knochenmehlmaschine? Was macht der alte Wirt mit dem vielen Bargeld, das er regelmäßig aus der Kasse nimmt? Was hat die Slowenenmafia beim Maskenball im Löschenkohl zu suchen? Und: wird Brenner am Ende bei der feschen Frau des Juniorchefs landen können?

Anbieter: reBuy
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Der Knochenmann (Cine Project)
1,69 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Ein mickriger Inkasso-Auftrag führt den Ex-Polizisten Brenner in die österreichische Provinz - zum Löschenkohl, einer Backhendlstation von legendärem Ruf. Eigentlich will der Brenner ja nur eins: heim nach Wien, und zwar so schnell es geht. Aber kaum angekommen, stolpert er mitten hinein in einen Sumpf aus Sex, Intrigen und kriminellen Machenschaften. Wie kam der kleine Finger in die Knochenmehlmaschine? Was macht der alte Wirt mit dem vielen Bargeld, das er regelmäßig aus der Kasse nimmt? Was hat die Slowenenmafia beim Maskenball im Löschenkohl zu suchen? Und: wird Brenner am Ende bei der feschen Frau des Juniorchefs landen können?

Anbieter: reBuy
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Die Brenner Box DVD-Box (DVD)
13,99 € *
zzgl. 6,00 € Versand

Jetzt ist schon wieder was passiert... Ob als Rettungsfahrer in Wien, Kaufhausdetektiv in Salzburg, Geldeintreiber in der österreichischen Provinz oder auf den Spuren seiner eigenen Vergangenheit in Graz: Wo der abgehalfterte Ex-Detektiv Brenner auftaucht, ist das Verbrechen nicht weit... "Komm, süsser Tod", "Silentium", "Der Knochenmann" und "Das ewige Leben": die vier legendären Verfilmungen der österreichischen Krimireihe aus der Feder von Wolf Haas mit Josef Hader in seiner Paraderolle sind längst Kult. Alle vier Filme zusammen in einer großen Brenner-Box auf DVD und auf Blu-ray - düster, böse und saukomisch! Komm, süsser TodRettungsdienste sind eine blutige Branche. Dazu kommt noch der gnadenlose Konkurrenzkampf zwischen den Anbietern. Da werden Patienten geklaut, Blutbankchefs zur Ader gelassen und Rettungsfahrer kunstvoll eliminiert. Der einzige, den das kaum interessiert, ist Ex-Detektiv Brenner. Der ist froh, endlich einen sinnvollen Job als Rettungsfahrer gefunden zu haben und will von alldem so wenig wie möglich wissen. Nicht-Wissen-Wollen ist eben die bewährte Brenner-Methode. Und letztlich verwickelt er nicht nur sich, sondern auch noch seine Jugendfreundin Klara in den Fall. Jene Klara, von der er damals im Gymnasium nichts mehr wissen wollte ... SilentiumDiesmal in Salzburg. Der Schwiegersohn des Festspielpräsidenten ist tot. Angeblich Selbstmord. Für die Kirche eine glückliche Fügung. Hat doch der Tote erst vor kurzem mit skandalträchtigen Erinnerungen an seine Jugend im Knabenkonvikt aufhorchen lassen. Brenner hat andere Sorgen. Doch die attraktive Witwe des soeben Verblichenen macht ihm schöne Augen und ein finanziell verlockendes Angebot. Sie glaubt, dass ihr Mann ermordet wurde. Und Brenner soll es beweisen. Ein Glück, dass ihm sein alter Freund Berti zu Hilfe kommt. Ihre Ermittlungen führen sie in die verschwiegene Welt des Konvikts und hinter die Kulissen der Festspiele. Dabei gerät Brenner unter Mordverdacht und kommt um ein Haar ums Leben. Am Ende ist der Fall gelöst, doch die Spitzen der Gesellschaft haben ihre ganz eigene Auffassung vom Lauf der Gerechtigkeit ... Der KnochenmannEin mickriger Inkasso-Auftrag führt Brenner in die österreichische Provinz - zum "Löschenkohl", einer Backhendlstation von legendärem Ruf. Eigentlich will der Brenner ja nur eins: heim nach Wien, und zwar so schnell es geht. Aber kaum angekommen, stolpert er mitten hinein in einen Sumpf aus Sex, Intrigen und kriminellen Machenschaften. Wie kam der kleine Finger in die Knochenmehlmaschine? Was macht der alte Wirt mit dem vielen Bargeld, das er regelmäßig aus der Kasse nimmt? Warum taucht die Slowenen-Mafia beim Maskenball im Löschenkohl auf? Und: wird Brenner am Ende bei der feschen Frau des Juniorchefs landen können...? Das ewige LebenGestern stand er am Rande des Abgrunds, heute ist er einen Schritt weiter: Brenner kehrt nach Graz zurück, in die Stadt seiner Jugend. In der Konfrontation mit seinen Jugendfreunden, seiner Jugendliebe und seiner großen Jugendsünde, kommt es zu Morden und einem verhängnisvollen Kopfschuss. Als Brenner aus dem Koma erwacht, macht er sich auf die Suche nach seinem Mörder - obwohl alle behaupten, er sei es selbst gewesen ... Am Anfang war Brenner am Ende, aber am Ende könnte er vor einem neuen Anfang stehen.Bonusmaterial: Komm, süsser Tod- Hinter den Kulissen- Interviews mit Josef Hader, Wolf Haas, Wolfgang Murnberger u.a.- 5 TV-Mitschnitte zu den Dreharbeiten, den Protagonisten und der Premiere- Kinoteaser und -trailerSilentium- Making of- Featurette Berlinale 2005- Berlinale Pressekonferenz- Entfallene Szenen- Lesung von Wolf Haas- Kinoteaser und -trailerDer Knochenmann- Making of- Featurette: Berlinale 2009- Entfallene Szenen- Audiokommentar mit Josef Hader, Simon Schwarz, Regisseur Wolfgang Murnberger und Produzent Danny Krausz- Sofa Surfers present "The Triple Score of Private Eye Brenner"- exklusiver Konzertmitschnitt- KinotrailerDas ewige Leben- 6 Making-of-Featurettes- Interviews mit Josef Hader, Tobias Moretti, Nora von Waldstätten, Wolfgang Murnberger und Wolf Haas- Kostümproben mit den Hauptdarstellern- Kinoteaser und -trailerDarsteller:Barbara Rudnik, Birgit Minichmayr, Joachim Król, Josef Bierbichler, Josef Hader, Nora von Waldstätten, Simon Schwarz, Tobias Moretti

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Lehrjahre
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Christian Ebinger, der junge Held der "Heimatjahre", wird, gerade21 Jahre alt, "ins kalte Wasser" geworfen: Nach nur einem Jahr Zeitungsvolontariat bietet ihm sein Verleger an, die verwaiste Stelle des Lokalredakteurs in Blaubeuren auf der Schwäbischen Alb zu übernehmen, eine Kleinstadt mit gerade 10.000 Einwohnern.Seine Aufgaben sind wahrlich vielfältig und umfassen auch Anzeigenannahme, Inkasso - und, ganz wichtig, jeden Morgen um sechs Uhr muss er die neueste Ausgabe der Kreiszeitung ins Schaufenster hängen ...Er trifft auf eine behäbige Stadtgesellschaft, in der Wenige bestimmen, was für die Vielen zu gelten hat, und er begegnet einem Bürgermeister, der seinem Vorgänger in der Redaktion bislang die Artikel in den Block diktierte.Ebinger hat von seinem früheren Chef gelernt, dass ein guter Journalist sich mit keiner Sache gemein macht, auch nicht mit einer guten. So kann er nur anecken. Ebinger macht Fehler. Aber er findet auch Freunde und lernt, seine vielfältigen Aufgaben zu bewältigen. Und er findet Themen, die die Stadt und das Umland aufwühlen.Felix Hubys "Lehrjahre" erzählen am Beispiel eines durchschnittlichen Gemeinwesens, wie die restaurative Politik der 1960er Jahre eine ganze Gesellschaft lähmte - und wie schwer es in dieser Zeit war, fortschrittliche Gedanken durchzusetzen. Gleichwohl: die Stadt verändert sich - und auch Christian Ebinger wird nach und nach ein anderer.Auch dieses Mal schafft Huby, wie in den "Heimatjahren", Menschen, denen der Leser ganz nahe kommt."Er ist der Balzac des 20. Jahrhunderts, ein geborener Erzähler, und wie Balzac zu seiner Zeit ist auch er der wohl produktivste Autor in all den ihm zur Verfügung stehenden Medien, eine lebende Legende." (Karlheinz Braun in "Herzstücke - Leben mit Autoren".)

Anbieter: buecher
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Lehrjahre
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Christian Ebinger, der junge Held der "Heimatjahre", wird, gerade21 Jahre alt, "ins kalte Wasser" geworfen: Nach nur einem Jahr Zeitungsvolontariat bietet ihm sein Verleger an, die verwaiste Stelle des Lokalredakteurs in Blaubeuren auf der Schwäbischen Alb zu übernehmen, eine Kleinstadt mit gerade 10.000 Einwohnern.Seine Aufgaben sind wahrlich vielfältig und umfassen auch Anzeigenannahme, Inkasso - und, ganz wichtig, jeden Morgen um sechs Uhr muss er die neueste Ausgabe der Kreiszeitung ins Schaufenster hängen ...Er trifft auf eine behäbige Stadtgesellschaft, in der Wenige bestimmen, was für die Vielen zu gelten hat, und er begegnet einem Bürgermeister, der seinem Vorgänger in der Redaktion bislang die Artikel in den Block diktierte.Ebinger hat von seinem früheren Chef gelernt, dass ein guter Journalist sich mit keiner Sache gemein macht, auch nicht mit einer guten. So kann er nur anecken. Ebinger macht Fehler. Aber er findet auch Freunde und lernt, seine vielfältigen Aufgaben zu bewältigen. Und er findet Themen, die die Stadt und das Umland aufwühlen.Felix Hubys "Lehrjahre" erzählen am Beispiel eines durchschnittlichen Gemeinwesens, wie die restaurative Politik der 1960er Jahre eine ganze Gesellschaft lähmte - und wie schwer es in dieser Zeit war, fortschrittliche Gedanken durchzusetzen. Gleichwohl: die Stadt verändert sich - und auch Christian Ebinger wird nach und nach ein anderer.Auch dieses Mal schafft Huby, wie in den "Heimatjahren", Menschen, denen der Leser ganz nahe kommt."Er ist der Balzac des 20. Jahrhunderts, ein geborener Erzähler, und wie Balzac zu seiner Zeit ist auch er der wohl produktivste Autor in all den ihm zur Verfügung stehenden Medien, eine lebende Legende." (Karlheinz Braun in "Herzstücke - Leben mit Autoren".)

Anbieter: buecher
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Der Knochenmann
10,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Jetzt ist schon wieder was passiert...Ein mickriger Inkasso-Auftrag führt den Ex-Polizisten Brenner in die österreichische Provinz - zum Löschenkohl", einer Backhendlstation von legendärem Ruf. Eigentlich will der Brenner ja nur eins: heim nach Wien, und zwar so schnell es geht. Aber kaum angekommen, stolpert er mitten hinein in einen Sumpf aus Sex, Intrigen und kriminellen Machenschaften. Wie kam der kleine Finger in die Knochenmehlmaschine? Was macht der alte Wirt mit dem vielen Bargeld, das er regelmäßig aus der Kasse nimmt? Was hat die Slowenenmafia beim Maskenball im Löschenkohl zu suchen? Und: wird Brenner am Ende bei der feschen Frau des Juniorchefs landen können?Hinweis: Keine Vertriebsrechte in Österreich"Jetzt ist schon wieder was passiert! Ein Mann namens Horvath ist verschwunden. Die letzten Leasingraten für seinen Wagen sind nicht bezahlt. Unwillig übernimmt Brenner von seinem alten Freund Berti den mickrigen Auftrag, den säumigen Zahler zur Begleichung seiner Schuld zu bewegen oder Horvaths Leasingwagen zurückzubringen, und macht sich auf den langen Weg in die tiefste, schneebedeckte österreichische Provinz.Der führt ihn direkt zum "Löschenkohl", einer Backhendlstation von legendärem Ruf. Tausende Hühner müssen wöchentlich ihr Leben lassen, um hier, knusprig paniert, bis auf die Knochen abgenagt zu werden. Eine Knochenmehlmaschine zermahlt die Hühnerreste zu Futtermehl für die nächste Hühnergeneration. Ein kannibalischer Kreislauf des Fressens und Gefressenwerdens.Gerade angekommen ist ein kurzer Blick auf den Leasingwagen alles, was Brenner von Horvath zu sehen bekommt. Denn gleich darauf ist das Auto so spurlos verschwunden wie sein Besitzer. Doch Brenners detektivische Fähigkeiten sind auch anderweitig gefragt: Der Sohn des Wirtes will mit seiner Hilfe endlich herausfinden, was mit dem vielen Geld geschieht, das der alte Wirt wöchentlich aus dem Betrieb nimmt. Dabei spielt der kleine "Grenzverkehr" und ähnlich Menschliches eine wichtige Rolle. Brenner kommt dieser zusätzliche Auftrag gerade recht, ist er doch im Be- griff, sich in die fesche Birgit zu verlieben, die Küchenchefin - und Frau des Junior-Chefs.Und verdreht, wie er von Birgit ist, lässt ihn sein Kopf beinahe im Stich. Dass sich ein Menschenknochen unter die Hühnerknochen mischt, bemerkt Brenner fast zu spät. Und während im Saal der Backhendlstation der Maskenball tobt und das ganze Dorf, von Masken geschützt, so richtig die Sau raus lässt, wird im Keller geliebt und gemordet. Einmal mehr erweist sich Berti als Brenners rettender Schutzengel.

Anbieter: buecher
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot